Neueste Inhalte

 

Fahrt nach Markneukirchen zum Herbstball

14. - 16. September 2007

An einem sonnigen Freitagmittag brachen wir mit sechs MusikerInnen des Musikvereins Frielingsdorf und einem „Edelfan" in einem VW Bus mit ausreichendem Proviant Richtung Markneukirchen nahe der tschechischen Grenze auf. Anlass unseres Besuchs war der Herbstball des befreundeten Blasorchesters Markneukirchen im Vogtland.

Nach einer Fahrt von über 500 km mit 3-4 Staus, 10-15 Pipipausen und diversen Leckereien erreichten wir erst gegen 22.00 Uhr die Musikhalle in Markneukirchen.

Bekannte Gesichter hießen uns willkommen und luden uns noch auf einen abendlichen Umtrunk ein, bevor wir alle erschöpft in unsere Gastunterkünfte aufbrachen.

Der nächste Tag begrüßte uns wieder mit viel Sonnenschein. Mehr oder weniger ausgeschlafen trafen wir uns um 10.00 Uhr, um den ersten Höhepunkt an diesem Tag nicht zu verpassen: eine extra für uns organisierte Führung durch eine Metallblasinstrumentenbaufirma. Der Seniorchef persönlich zeigte uns sein Unternehmen und demonstrierte, wie aus einer Metallscheibe tatsächlich der Trichter einer Trompete werden kann.

Nach einem kleinen Mittagessen gingen wir zum sportlichen Teil unseres Ausflugs über. Nachdem wir bei unserem letzten Aufenthalt in Markneukirchen die Sommerrodelbahn nur aus dem Bus betrachten durften, wollten und konnten wir sie nun endlich mit viel Spaß, Geschrei und hoher Geschwindigkeit gleich mehrfach ausprobieren.

Unsere Mitmusiker werden bestimmt neidisch sein...

Bei der anschließenden Besichtigung der gerade erst fertig gestellten Skisprungschanze in Klingenthal wurden wir in etwas langsameren Viererbobs den ganzen Berg hinauf gezogen. Die letzten Stufen zum Sprungturm auf 174 Metern Höhe mussten wir allerdings noch selbst bewältigen. Die Treppe war nichts für schwache Nerven, aber was so ein richtiger Musiker ist, den kann ja nichts erschüttern...Die gebotene Aussicht hätte besser nicht sein können, und so machte sich eine richtig tolle Urlaubsstimmung breit.

Frisch geduscht und gestylt ging es dann gegen 19.00 zum eigentlichen Ziel unserer Fahrt, dem Herbstball. Bei der festlichen Eröffnung durch das Symphonieorchester der Stadt Markneukirchen mit einem Walzer von Johann Strauss hielt es die ersten Tanzpaare schon nicht mehr auf ihren Plätzen. Für ein abwechslungsreiches Programm sorgten neben dem Symphonieorchester auch die Big Band des Stadtorchesters und eine verblüffende Verkleidungsshow. Neben den vielseitigen Tanzgelegenheiten kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz, denn im Foyer gab es ein reichhaltiges Buffet, und unsere Kellnerin versorgte uns gut. Alle hatten bei dieser insgesamt sehr gelungenen Veranstaltung sehr viel Spaß und so kamen wir erst in den frühen Morgenstunden ins Bett.

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen musste um 11.00 Uhr schon wieder Abschied genommen werden. Aber da unsere gegenseitigen Besuche doch recht regelmäßig sind, ist das nächste Wiedersehen bestimmt nicht in so weiter Ferne. Wer weiß, vielleicht kommt schon zum nächsten Herbst- oder Frühjahrskonzert oder gar in der Karnevalszeit eine Abordnung der Markneukirchener nach Frielingsdorf?

Wir waren uns auf jeden Fall einig, dass so ein Wochenende unbedingt wiederholt werden muss und die Freundschaft mit den Markneukirchnern eine ganz besondere ist!!!

Fotos von dieser Fahrt sind  wie immer unter "MVF in Bildern" und dort "Allgemeines/Konzerte" zu finden!